Auf einem Parkplatz „entsorgt“: Zwei Hundewelpen in einem Karton ausgesetzt.
 
Vermutlich am 21. Januar 2010 wurden sie auf einem Autoparkplatz in der Nähe von Biberach in einem Karton neben dem Altpapiercontainer ausgesetzt. Am frühen Donnerstagabend fand eine Spaziergängerin mit ihrem Hund die verängstigten Mischlingswelpen, die bei der kalten Witterung die Nacht nicht überlebt hätten. 
 
Die Welpen hatten Glück im Unglück: Weil sie von dem Hund einer Spaziergängerin entdeckt wurden, konnten sie gerettet werden. Eine Nacht bei diesen frostigen Temperaturen hätten sie vermutlich nicht überlebt. Die braune Hündin und der schwarz-weiße Rüde, die ohne Futter und Wasser in einem Pappkarton kauerten, sind ca. neun Wochen alt und vermutlich Geschwister. Die Spaziergängerin nahm sie mit nach Hause und brachte sie kurz darauf ins Reutlinger Tierheim. Die Welpen konnten mittlerweile an neue Halter vermittelt werden.
Die Mitarbeiterinnen im Tierheim appellieren an Besitzer, die mit der Haltung von Tieren überfordert sind, doch den Mut aufzubringen, ihre einstigen Lieblinge im Tierheim abzugeben und nicht einfach auszusetzen. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich beim Aussetzen von Tieren um eine Straftat handelt, die mit empfindlichen Geldbußen geahndet werden kann. Eventuelle Hinweise nimmt das Tierheim Reutlingen unter der Telefonnummer 07121/14480666 entgegen.

 
Zurück