Hund in St. Johann erschossen - Wir sind schockiert

Freitag Nachmittag informiert uns ein Beiratsmitglied, dass auf GEA online und der RTF1 Webseite eine Pressemitteilung der Polizei erscheint:
Freilaufender Hund bei Polizeieinsatz erschossen!

Am frühen Freitagmorgen war die Polizei gezwungen eine freilaufende argentinische Dogge (Dogo Argentino, nehmen wir an) in St. Johann/Würtingen zu erschiessen. Eine vor Ort anwesende Mitarbeiterin des Tierschutzes hätte der Polizei empfohlen das Tier zu erschiessen.

Der Tierschutzverein Reutlingen war in keinster Weise involviert. Weder wurde unser 24-Stunden Notdienst informiert, noch war ein anderer Mitarbeiter von uns bei der Aktion beteiligt.
Nachfragen bei der Polizei am Freitag waren erfolglos. Wir versuchen an weitere Informationen zu kommen, allerdings wird man uns sicherlich mit Hinweis auf den Datenschutz nicht viel Auskünfte geben. Wie haben rechtlich auch keinerlei Handhabe auf Herausgabe von Details.
Jeder von uns ist empört und fragt sich, wie es zu so einer Situation kommen kann. Im Moment haben wir nur Fragen, aber keinerlei weitere solide Informationen.

Zurück