Katzen beim alten Bahnwärterhäuschen ausgesetzt
 
Am Montagvormittag erreichte das Reutlinger Tierheim die Nachricht von zwei in einer Transportbox ausgesetzten Katzen.
Vorbeikommende Passanten hatten die Tiere auf einem nur 200 Meter vom Tierheim entfernten Parkplatz entdeckt.
Sofort rückte der Bereitschaftsdienst des Tierheims aus und konnte die jungen Katzen in Sicherheit bringen.
Warum die Besitzer ihre Tiere nicht einfach im Tierheim abgaben, obwohl sich dieses in unmittelbarer Nähe befindet, bleibt unklar.
Fakt ist, dass Tierhalter zur Urlaubszeit vermehrt ihre Schützlinge zurücklassen, ohne sich um deren Verbleib zu kümmern. So könnte es auch den beiden Kätzchen ergangen sein.
Beim Aussetzen von Tieren handelt es sich um eine Straftat, die mit Geldbußen geahndet werden kann.
Das Tierheim Reutlingen möchte dringend darauf aufmerksam machen, dass es besser ist, ungewollte Tiere im Tierheim abzugeben, als sie einfach sich selbst zu überlassen.
Auch ein Aussetzen direkt vor den Toren des Tierheims schützt den Halter nicht vor Strafe.

In dieser kleinen Transportbox wurden die beiden Katzen gefunden

Zurück