Bussard in Not

In letzter Zeit häufen sich die Fälle bei denen vor allem Wildtiere unsere Hilfe brauchen. In diesem Fall handelte es sich um einen Mäusebussard.

Nachdem er zwei Tage im Garten saß und nicht wieder davon flog, meldeten uns die Gartenbesitzer die Not dieses Vogels.
Zwei MitarbeiterInnen machten sich auf den Weg und brachten den Bussard ins Tierheim. Im Tierheim erfolgte eine gründliche Untersuchung was mit ihm nicht stimmt. In diesem Fall war die Veränderung im Auge offensichtlich, allerdings nicht ob man ihm noch helfen könnte.
Beim Vogeltierarzt in Ludwigsburg war dann aber klar, dass es irreparable Schäden an beiden Auge sind. Da eine Auswilderung nicht mehr möglich gewesen wäre, wurde der Mäusebussard eingeschläfert.

Wildvögel sind in der Regel sehr scheu und lassen Menschen nicht nah an sich herankommen, ist das nicht der Fall sind sie wahrscheinlich krank oder verletzt. Bitte melden Sie solch ungewöhnliches Verhalten so schnell wie möglich, damit wir den Tieren helfen können.







 


Zurück