Katzenwelpen am Glascontainer ausgesetzt




Diese zwei Katzenkinder wurden am Mittwochnachmittag ins Tierheim gebracht. Sie wurden in einem Karton vor einem Glascontainer im Hohbuch ausgesetzt vorgefunden. Ein Tierfreund entdeckte zuvor wie Kinder mit den Welpen spielten und auch schon zwei mitgenommen hatten. Die Welpen sind gerade mal zwei Wochen alt und müssen mehrmals am Tag mit Aufzuchtmilch gefüttert werden. Außerdem leiden die beiden an einem Katzenschnupfen, es ist also davon auszugehen dass die anderen, die vermutlich mitgenommen wurden, ebenfalls krank sind. Wir würden uns sehr freuen wenn sie wieder zu ihren Geschwistern zurück könnten damit sie hier professionell versorgt werden können.
Wer Beobachtungen zu dem Geschehen gemacht hat oder gesehen hat wer den Karton dort abgestellt hat darf sich gerne im Tierheim melden, beim Aussetzen von Tieren handelt es sich um eine Straftat die von uns zu einer Anzeige gebracht wird.
Mail an organisation@tierschutzverein-reutlingen.de oder
Telefon 07121 / 144 806-60

---------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 16.10.17

Den beiden Findelkindern vom Glascontainer im Hohbuch geht es soweit gut. Viele fragen nach Ihnen, das freut uns natürlich sehr. Die kleinen sind ca. 2 1/2 Wochen alt und müssen alle 3 bis 4 Stunden gefüttert werden. Wegen ihrem Augenschnupfen bekommen sie mehrmals am Tag Augentropfen. Leider fehlt von den beiden anderen Katzenwelpen bisher jede Spur. "Harry" und "Hermine", wie die beiden von uns getauft wurden, sind in einer erfahrenen Pflegestelle untergebracht.

Für die beiden konnte ein Platz gefunden werden, aber solche Fälle kommen immer wieder. Deshalb suchen wir händeringend erfahrene Katzenpflegestellen oder solche die es werden wollen, die sich mit der Aufzucht von kleinen Kätzchen auskennen und sie solange betreuen bis sie vermittelt werden können. Für die kleinsten ist eine Unterbringung im Tierheim nicht möglich da sie Rund-um-die-Uhr versorgt werden müssen, sie benötigen viel Zeit und Aufmerksamkeit und mehrmals am Tag ihr Fläschchen. Die Aufnahmekapazitäten der Tierpflegerinnen zuhause sind erschöpft, deshalb wäre es gut wenn sich auf diesem Weg weitere Pflegestellen finden würden. Futter sowie tierärztliche Betreuung werden selbstverständlich vom Tierheim gestellt. Bei Interesse und weiteren Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag an Frau Kock (07121 / 144 806-64) oder Frau Schuster (07121 / 144 806-72) katzen@tierschutzverein-reutlingen.de


Zurück