Vogelhaussanierung

15.Mai 2017

Vogelhaussanierung Tag 1
Endlich geht es los. Unser Vogelhaus leidet unter massivem Schimmelbefall. Das Gebäude aus der Gründerzeit diente lange Zeit als Wirtschaftsgebäude, ehe es zur Futterküche der Hundestation umfunktioniert wurde. Seit über einem Jahrzehnt bietet es Unterkunft für unsere gefiederten Freunde. Da im Winter wegen der Zugluft für die wärmeliebenden Exoten nicht ausreichend gelüftet werden kann und mangelnde Isolation eine weitere Ursache dafür ist konnte die Sanierung nicht länger aufgeschoben werden. Nachdem die Vögel ausquartiert wurden ist nun eine Spezialfirma vor Ort und beginnt heute mit dem Abschleifen der ganzen Wände. Danach muss gründlich desinfiziert werden.



Die kompletten Wände müssen abgeschliffen werden. Danach werden sie mit Desinfektionsmittel eingesprüht.



Das Gebäude aus der Gründerzeit dient schon seit über einem Jahrzehnt als Vogelhaus



Vor allem in den Ecken hat sich der Schimmel gebildet und überall ausgebreitet.

 

16.Mai 2017

Vogelhaussanierung Tag 2
Heute sieht es etwas anders aus im Vogelhaus. Die Wände sind abgeschliffen und desinfiziert, heute ist verputzen und spachteln angesagt. An vielen Stellen waren Risse in den Wänden, die komplett verspachtelt werden mussten. Unsere gefiederten Freunde sind momentan in zwei liebevoll eingerichteten Behelfszwingern im Kleintierhaus untergebracht. Trotz des Umzugs sind sie munter und fidel und freuen sich bestimmt darauf, bald wieder in ihre frisch renovierte (und vor allem Schimmelfreie!) Vogelvoliere einziehen zu können.



Ein neuer Putz an den Wänden, wo Risse und Unebenheiten ausgebessert werden mussten.



Hier kann schon gestrichen werden.

Gelassen und völlig entspannt sehen sie dem Umzug entgegen.

 

19.Mai 2017

Vogelhaussanierung Tag 5
Eigentlich hätten die Sanierungsarbeiten wegen des Schimmelbefalls im Vogelhaus bald abgeschlossen sein sollen, heute erreichte uns jedoch eine neue Hiobsbotschaft! Das Dach ist undicht!! Bisher verdeckte eine Ölfarbe das ganze Ausmaß der Katastrophe. Wenn das Dach nicht repariert wird werden die darunterliegenden Holzbalken morsch und das Dach droht einzustürzen! Wir müssen handeln, das Dach muss mit neuer Dachpappe verlegt und danach geteert werden. Die Mehrkosten waren so nicht geplant aber uns bleibt leider keine andere Wahl. Viele haben schon für das Projekt Vogelhaus gespendet. Dafür ein großes Dankeschön!! Wir brauchen aber nochmal Eure Hilfe, wir freuen uns über jede Spende, egal ob groß oder klein. Bitte als Verwendungszweck Vogelhaus angeben. Vielen Dank im Namen aller Piepmätze!

Kreissparkasse Reutlingen:
IBAN: DE25640500000000114305 (Kto.-Nr. 114 305),
BIC: SOLADES1REU (BLZ: 640 500 00)

Volksbank Reutlingen:
IBAN: DE33640901000116116005 (Kto.-Nr. 116 116 005),
BIC: VBRTDE6R (BLZ: 640 901 00)



 

13.Juni 2017

Vogelhaus nach Renovierung gleich richtig eingeweiht!
Schleifen, Spachteln, Verputzen und wieder streichen - nach wochenlanger Arbeit konnte das Vogelhaus nun endlich wieder seiner Bestimmung übergeben werden. Der Schimmel ist weg, nun besteht kein Gesundheitsrisiko mehr für Mensch und Tier. Natürlich sind auch hier die Kosten höher ausgefallen als erwartet, es gab mehr Schäden als angenommen. Das Dach ist noch nicht repariert und muss noch in Angriff genommen werden. Kosten die nicht einkalkuliert waren.
Als wenn man es geahnt hätte kam gleich nach der Fertigstellung ein Hilferuf! Für knapp 60 Wellensittiche galt es ein neues Zuhause zu finden! Dem ehemaligen Besitzer der Tiere stieg die Haltung durch unkontrollierte Vermehrung über den Kopf und er war bereit, seine Tiere abzugeben. Insgesamt 29 Wellensittiche zogen in das frisch renovierte Vogelhaus ein und sorgen nun für entsprechende Stimmung. Noch müssen alle Tiere untersucht werden ehe sie vermittelt werden können.

Frische Äste und Zweige, ein Sand- und Wasserbad stehen für den Einzug bereit

Auch das richtige Spielzeug darf hier nicht fehlen

Hier lässt sich's aushalten

ein Teil der 29 Wellensittiche die ins frisch renovierte Vogelhaus einziehen durften


Zurück