Volksbank Ermstal-Alb eG übernimmt neue Zwingerpatenschaft im Reutlinger Tierheim

 

Mit dem Erlös eines Azubisparprojektes konnten Roman Renz, Assistenz der Firmenkundenbetreuung und Pascal Seitz, Servicekundenbetreuung bei der  Volksbank Ermstal-Alb eG dem Reutlinger Tierheim einen Scheck in Höhe von 5 000 Euro überreichen. Mit der Spende übernimmt die Bank eine Zwingerpatenschaft im neuen Hundehaus.  

Die beiden Initiatoren und ehemaligen Auszubildenden der Volksbank haben mit ihrem Lehrjahr gemeinsam bei dem Projekt Gewinnsparlose in Höhe von 10 Euro verkauft. Davon werden monatlich 7,50 Euro dem Sparkonto des Kunden gutgeschrieben, 2,50 Euro zählen als Spieleinsatz. Vom Spieleinsatz werden dann 0,63 Euro verwendet, um gemeinnützige Institutionen in der Region  zu unterstützen. Durch diese Aktion der Volksbanken konnten allein im Jahr 2014 über 7,3 Millionen Euro an Spendengelder in Baden-Württemberg vergeben werden. 

Nach einer privaten Führung durch Vorstandsmitglied und Schatzmeisterin Gudrun Walker wurde das Patenschaftsschild am Hundezwinger angebracht. Durch den Bau der dringend benötigten Hundehäuser wurde ein enormes Loch in die Tierheimkasse gerissen und die Rücklagen komplett aufgebraucht. Durch die Zwingerpatenschaften für die beiden neuen Hundehäuser wird das Tierheim finanziell unterstützt und die Namen der Firmen, Vereine und Privatpersonen sind als Dank schön an den Zwingern verewigt.

Auch für das zweite Hundehaus werden weitere Finanzpaten gesucht, die eine Zwingerpatenschaft übernehmen möchten. 




v.l. Vorstandsmitglied Gudrun Walker, Volksbank-Mitarbeiter Pascal Seitz und Roman Renz mit Tierheimhund Klette bei der Scheckübergabe


Zurück