Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins (11.04.14)

 

Der neue Vorstand ist gewählt. Nachdem zwei Posten im Vorstand neu zu vergeben waren,  wurden Jacqueline Stoll zur zweiten Vorsitzenden und Sabine Klein zur Schriftführerin gewählt. Die restlichen Vorstandsmitglieder unter der Vereinsvorsitzenden Birgit Jahn sowie der Fachbeisitzerin Iris Großmann und der Schatzmeisterin Gudrun Walker wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die erste Amtszeit ist Geschichte. Rückblickend erinnerte die bisherige und zukünftige Vorsitzende des Tierschutzvereins Reutlingen, Birgit Jahn, an Stationen der ersten zwei Jahre Amtszeit. Vor allem die schönen Momente sind ihr in Erinnerung geblieben, obwohl es auch immer wieder negative Situationen gab.

Der Geschäftsbericht bot außer den obligatorischen Zahlen einen unterhaltsamen und bunt gemischten Überblick über das vergangene Jahr. Veranstaltungen, Aktionen und Tierschutzfälle, die 2013 herausragten. Neben einem zweitägigen Sommerfest und einem hervorragend erfolgreichen Weihnachtsmarkt, der die bisherigen Ergebnisse aller Tierheimfeste in den Schatten stellte, wurden Informationsveranstaltungen zu Berufen mit Tieren als auch eine Bushaltestellenklebeaktion zum Schutz der Vögel vergangenes Jahr initiiert. Natürlich gab es auch im vergangenen Jahr traurige Tierschicksale von ausgesetzten Tieren oder einer großangelegten Katzenhilfsaktion bei einem besonders dramatischen Animal Hoarding Fall auf der schwäbischen Alb. „Dass die Tierzahlen vor allem im Bereich der Katzen leicht nach unten gegangen sind, ist hoffentlich das Ergebnis der jahrelangen Kastrationsaktionen“, so Jahn.

Stolz ist der Verein auch auf seine Tierschutzberatergruppe, die im Jahr 2013 insgesamt 109 Tierschutzfälle zu bearbeiten hatte. Hauptsächlich waren es Meldungen von nicht artgerechter Hundehaltung, gefolgt von Katzen und Kleintieren. „Ein gewisses Maß an Beharrlichkeit sowie ein gutes Einfühlungsvermögen gehört in diesem Job dazu“, bekräftigt die Leiterin der Tierschutzberatergruppe Iris Großmann.

Erika Schwarz, die für die Jugendgruppe des Reutlinger Tierheims hauptverantwortlich ist, berichtete von den Aktivitäten der Tierschutzjugend im vergangenen Jahr, darunter ein Ausflug in den Anholter Bärenpark und jeder Menge Aktionen wie z.B. der Bau eines Insektenhotels, die die Tierschutzjugend im vergangenen Jahr auf die Beine gestellt haben.

Der Juli endete für das Tierheim dramatisch . „Durch den Hagelsturm im vergangenen Juli sind etliche Schäden an Tierheimgebäuden entstanden“, berichtete Birgit Jahn. „Dennoch ist das Tierheim  glimpflich davongekommen, da kein Tier bei dem Unwetter zu Schaden gekommen ist.“

Durch eine Presseveröffentlichung kamen sehr viele Spenden zusammen, die vor allem für erste Reparaturen und unversicherte Dinge benötigt wurden.

Stolz ist Jahn ganz besonders auf die vom Tierheim zweimal im Jahr herausgegebene Tierschutzzeitung. Die letzten drei Ausgaben, die Jahn gemeinsam mit der Presseverantwortlichen Heidi Renner herausbrachte,  erzielten erstmalig seit Erscheinen der Zeitung Gewinn. Ein Zeichen, dass man auf dem richtigen Kurs ist.

Einen kurzen Überblick gab es noch auf den aktuellen Stand beim Bau der Hundehäuser. Während das erste Haus im Sommer eingeweiht wird und der Bau des zweiten Hauses begonnen werden soll, soll auf das dritte Haus erst mal verzichtet werden. „Ohne Erbschaften werden wir den Bau des dritten Hauses nicht stemmen können“, meinte auch Schatzmeisterin Gudrun Walker, die die Bilanz des Tierheims vorlegte.

Der Vorsitzende des Landestierschutzverbandes Baden-Württemberg und ehemaliger Vorstand des Reutlinger Tierschutzvereins Herbert Lawo räumte ein, dass zur Zeit der Planung der Häuser die Kostenvoranschläge deutlich niedriger waren als momentan. Die Entwicklung und Änderungen beim Bau eines Hundehauses lassen sich nicht von vornherein detailliert festlegen. Dennoch zeigte sich auch Lawo stolz, wie gut der Tierschutzverein Reutlingen dasteht und prophezeit eine positive Zukunft.

Bei den Wahlen wurde für das Amt des Kassenprüfers Dr. Danilea Harsch bestätigt und Solveigh Priebe neu gewählt, nachdem Heinrich Reiber nicht mehr zur Wahl antrat sowie ein 11-köpfiger Beirat, der den Vorstand die nächsten zwei Jahre unterstützen wird.

Vorstand 2006/2007
Der neu gewählte Vorstand des Tierschutzvereins Reutlingen (von links):
        Sabine Klein, Gudrun Walker, Birgit Jahn, Iris Großmann, Jacqueline Stoll


Zurück