Pechvogel Bounty braucht HILFE
 

UPDATE 27.05.16:

GESCHAFFT!

Wir haben die benötigten 740 Euro beisammen und sogar noch etwas Benzingeld

Vielen lieben Dank an jeden einzelnen Spender!!



Schon bei Abgabe im Tierheim hatte Bounty eine alte Verletzung am Vorderfuß die zunehmend Probleme machte. Mehrere OPs hat Bounty nun bereits hinter sich und trotzdem kann er noch immer nicht schmerzfrei laufen.
An seinem linken Vorderfuß hat er nur noch eine Zehe die die ganze Belastung abbekommt und deswegen oft so schmerzt, dass er dreibeinig durch die Gegend humpelt. Dabei ist Bounty ein lebenslustiger Rüde der am liebsten durch die Wiese flitzen würde und es einfach nicht versteht warum er nicht darf.
Neue Röntgenaufnahmen und Untersuchungen beim Fachtierarzt zeigen, dass er keine Entzündungen hat oder weitere Ursachen das Problem wären.
Fakt ist, dass Bounty mit einem Stützverband viel besser und offensichtlich schmerzfreier laufen kann. So sind wir auf die Idee eines speziellen Stützschuhs für ihn gekommen.
Tatsächlich gibt es in der Pfalz ein Tierorthopäde der sich genau darauf spezialisiert hat.

Der Haken: Da ein solcher Schuh immer eine maßgefertigte Spezialanfertigung ist wird es sehr teuer…
Die Kosten werden sich auf 740 Euro belaufen...

Am 30.05.16 macht sich Bounty ganz hoffnungsvoll mit zwei Pflegerinnen auf in die Pfalz um endlich wieder schmerzfrei über die Wiesen rennen zu können.

Wir haben also 12 Tage Zeit um das Geld aufzutreiben… und jetzt seid ihr dran!

JEDER Beitrag ist hilfreich.

Bounty und wir danken euch schon jetzt für jede Spende und weitererzählen!

Spendenkonto:
Kreissparkasse Reutlingen:
IBAN: DE25640500000000114305 (Kto.-Nr. 114 305),
BIC: SOLADES1REU (BLZ: 640 500 00)

Volksbank Reutlingen:
IBAN: DE33640901000116116005 (Kto.-Nr. 116 116 005),
BIC: VBRTDE6R (BLZ: 640 901 00)

(Selbstverständlich sind auch Spendenbescheinigungen möglich, insbesondere bei größeren Summen)

Bitte als Betreff „Hund Bounty“ angeben.

DANKE!

-----------------------------------------------


UPDATE 01.06.16:
 

Bounty beim Orthopäde

Dank euren zahlreichen Spenden konnte sich Bounty mit zwei Pflegerinnen am Montag (30.05) auf den Weg in die Pfalz machen um bei einem Tierothopäden den speziell auf ihn angepassten Stützschuh anzupassen und gleich mitzunehmen. Bounty berichtet:



Nachdem ich unheimlich früh aufstehen musste, sind wir dann also in der Pfalz angekommen und wieder drehte sich alles um meinen Fuß. Hier wird er vom Othopäde noch mal genau angeguckt.



Hier tuts weh!



Nachdem von meinem Fuß ein Gipsabdruck gemacht wurde ging es mit dem Anpassen des eigentlichen Schuhs los.



Immer wieder wurde angepasst und nachgebessert



Zwischendrin hatte ich auch mal Pause Und weiter gehts...



Und ich war immer total brav und geduldig!



Puh, endlich noch mal Pause



Fürs brav dastehen gabs auch Lekerlis

Hier kann man sich den Schuh schon richtig vorstellen, oder?



Und weiter gehts mit an und ausziehen, anpassen und nachfeilen...



Mein Mittagsschläfchen.... Also so langsam könnten sie dann fertig sein...



Na endlich! Fertig ist der Schuh!!



Also wirklich... die Pflegerinnen müssen auch alles fotografieren. Aber wie man sieht, das Wichtigste klappt mit neuem Schuh! Erste Gehversuche sind vielversprechend. Jetzt muss ich mehrmals am Tag den Schuh anziehen um mich an ihn zu gewöhnen und zu gucken ob es vielleicht doch noch irgendwo Druckstellen gibt.



VIELEN DANK an euch ALLE die so fleissig für mich gespendet und die Daumen gedrückt haben!

Ich werde euch auf dem Laufenden halten!


Zurück