Gewöhnlicher Einsatz – ungewöhnlicher Ort

Immer wieder werden wir angerufen um entlaufene Hunde, Katzen und Kleintiere einzufangen und ins Tierheim zu bringen. Auch am Dienstag kam der Anruf wegen eines zugeflogenen Wellensittichs. Doch der hatte sich einen etwas ungewöhnlichen Landeplatz ausgesucht: nämlich direkt im Rathaus! Ob er auf der Suche nach dem Fundbüro war oder doch zum Standesamt wollte erzählt er uns leider nicht.
Mittlerweile wartet er zusammen mit Artgenossen im Tierheim auf ein neues, artgerechtes Zuhause mit gesichertem Freiflug.



Durchs offene Rathausfenster flog er zielsicher auf die Bürolampe.

Zielsicher fängt die Tierpflegerin den Ausreißer ein.

Mit Käschern lassen sich Vögel am sichersten einfangen.

So ganz glücklich scheint er Ausreißer ja nicht zu sein, allerdings warten im Tierheim schon Artgenossen und eine geräumige Voliere auf ihn - und wer weiß, vielleicht auch bald ein neues Zuhause?

 


Zurück