Minischweinchen verschanzt sich in Tiefgarage

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde unsere Notdienstmitarbeiterin gerufen. Ungläubig lauschte sie der Meldung des Anrufers er hätte ein Schwein in der Tiefgarage.

Drei Mitarbeiterinnen machten sich auf den Weg – und tatsächlich:
In der Tiergarage rannte ein kleines Schweinchen zwischen den Autos umher. Da das Tiefgaragentor defekt war, hatte es wohl dort Schutz und Deckung gesucht.
Beim Eintreffen der Mitarbeiterinnen hatte die gesamte Nachbarschaft mit ihren Mülltonnen einen Zaun errichtet, damit das Schweinchen auch erstmal in der Tiefgarage bleiben musste.

Die Einfangaktion fand das kleine Schweinchen natürlich nicht so toll, doch schon bald war es sicher verwahrt in der Transportkiste.
Ziemlich erschöpft von seinem Ausflug und dem Einfangen baute es sich im Tierheim erstmal ein Strohnest und schlief endlich in Sicherheit ein.

Mittlerweile wissen wir, dass das kleine Schweinchen ein männliches Jungtier ist und bekam von uns den Namen „Tom Bombadil“.
Obwohl sich Tom beim Einfangen sehr scheu zeigte wurde er schon innerhalb der ersten Tage im Tierheim immer zutraulicher, ist extrem neugierig und lässt sich auch mal gerne den Bauch kraulen.

Ein wirklich ungewöhnlicher Einsatz und einzigartiger Gast im Tierheim!
Vielen lieben Dank an die tierliebe Nachbarschaft die sich um den kleinen Tom sorgten und uns angerufen haben.

Zum kompletten Schweinchenglück fehlt ihm jetzt „nur“ noch eine Schweinrotte in einem liebevollen Zuhause ohne Kochtopf.

In der Tiefgarage suchte er Schutz.

Das Schweinchen rannte zwischen den Autos umher was ein Einfangen erschwerte.

Trotzdem gelang es unseren Mitarbeiterinnen mit Hilfe der Nachbarschaft das Schweinchen einzufangen.

Endlich in Sicherheit!

Tom Bombadil liebt es im Strohnest zu schlafen

Obwohl er anfangs sehr scheu war, fasste er schon in den ersten Tagen Vertrauen und lässt sich auch mal den Bauch kraulen.


Zurück