Alle Jahre wieder…
 
Immer zum ersten Advent öffnet der Weihnachtsmarkt im Reutlinger Tierheim seine Pforten. Viele Besucher warteten bereits frühzeitig vor den Toren, um die ersten Flohmarktschnäppchen zu ergattern.
 
Glühwein, Weihnachtsgebäck und der Duft von frischen Waffeln umrahmte das weihnachtlich geschmückte Gelände im Reutlinger Tierheim. Viele zweibeinige und vierbeinige Besucher ließen sich vom breiten Angebot verzaubern. Die selbst gebastelten Adventskränze und weihnachtlichen Bastelarbeiten gingen weg wie warme Semmeln.

Schönes und dekoratives zu Weihnachten gab es beim Bastelstand.

Auch beim Flohmarkt wurde wieder so manches Schnäppchen gefunden und die Besucher drängten sich scharenweise um die immer wieder neu gebrachten Waren. Ein besonderer Dank gilt in diesem Jahr unserer treuen Seele des Reutlinger Tierheims, Frau Hildegard Hämmerle.

Frau Hämmerle ist eine treue Seele des Reutlinger Tierheims und seit 37 Jahren mit dabei

Sie ist seit nunmehr 37 Jahren mit dabei und verkauft ihre selbst gestrickten Socken, Mützen und Schals. Auch in diesem Jahr wurde das Tierheim wieder von vielen treuen Helfern und Freunden unterstützt. Es wurde tierversuchsfreie Kosmetik angeboten und es gab Informationen rund um das Thema gentechnikfreie Lebensmittel. Die Hundebetten mit Lavendelfüllung ließen so manches Hundeherz höher schlagen. Ein Freund des Reutlinger Tierheims verkauft mit Leidenschaft selbst hergestellte Kupferstiche. Wer ein passendes Bild zu Weihnachten für sich oder seine Familie suchte, war bei ihm genau richtig. Neu in diesem Jahr war ein Stand mit tiergerechtem Kleintier-Zubehör. Egal ob Futter, Informationen oder Bücher – dank fachkundiger Beratung war für jeden was Passendes dabei. Die Jugendgruppe des Reutlinger Tierheims verkaufte selbst gemachte Pfotencreme für Hunde, Weihnachtsgutsle und vieles mehr. Wer eine Stärkung brauchte, konnte zwischen den leckeren vegetarischen Gerichten wählen. Das Tierheimcafe´ lockte mit seinen selbst gemachten Kuchen ebenfalls viele Besucher an.

Das Caféteam versorgte die Besucher mit leckerem Kuchen und Kaffee

Wer sich über die Tiere informieren wollte, konnte sich auf den Tierstationen umschauen. Der Weihnachtsmarkt ging bis 17.00 Uhr und war in mehrerlei Hinsicht für die Tiere und die Menschen ein schöner Erfolg. Natürlich kommt der gesamte Erlös den Tieren im Tierheim zugute.

Zurück