Verwahrlostes Kaninchen gefunden
 

30.Mai 2017

Am Samstag Nachmittag musste eine Tierheimmitarbeiterin zu einem Notdiensteinsatz. Ein junger Finder entdeckte ein Kaninchen am Beginn der Wittlinger Steige von Seeburg her kommend. Das Tier saß dort regungslos und ließ sich problemlos einfangen. Eine halbe Stunde zuvor war die Mutter des jungen Finders dort vorbeigefahren und hatte an der Stelle noch kein Tier gesehen, vermutlich wurde es in der Zwischenzeit dort ausgesetzt! Der Zustand des Tieres spricht eine eindeutige Sprache. Die Krallen wachsen in alle Richtungen, vermutlich lebte es eingesperrt in einem Käfig ohne Auslauf. Am schlimmsten jedoch ist das herausgequollene Auge, das sicher nicht erst seit ein paar Tagen so ist. Vermutlich wollte man sich den Tierarzt ersparen und hat das Tier auf diese Art und Weise seinem Schicksal überlassen. Wir können nur mutmaßen, aber wenn jemand sein Tier liebt und ordnungsgemäß versorgt, würde es nicht in einem solchen Zustand sein! Das Kaninchen wird heute im Tierheim am Auge operiert. Wie die Chancen sind bleibt abzuwarten.

                   

07.Juni 2017

Unser Fundkaninchen hat OP gut überstanden

Das verwahrloste, ausgesetzte Kaninchen mit dem herausgequollenen Auge hat die OP gut überstanden! Heute durfte es wieder zurück ins Tierheim, nachdem es bei der Tierärztin nach der Operation unter Beobachtung war. Leider ist die Geschichte noch nicht ganz vorbei, beim Entfernen des Auges lief so viel Eiter heraus dass ein Röntgenbild des Schädels gemacht werden muss. Vermutlich ist der Eiter schon tief in die knöchrigen Strukturen vorgedrungen. Das zeigt dass das Tier schon länger diese Qualen erleiden musste ohne dass ihm geholfen wurde. Unvorstellbar dass man ein Tier überhaupt so leiden lassen kann. Wir sind froh dass er die dringend notwendige OP gut überstanden hat. Nun bleibt abzuwarten was die Röntgenaufnahmen sagen und wie es dann weiter geht!


Zurück